Startseite > Themen (Seite 3)

Themen

Unsere Artikel zum Thema Arbeit

  • Pressemitteilungen • 25. Mai 2016
    Zum Stellenabbau bei Schaeffler und den Auswirkungen auf Wuppertal stellt die GRÜNE Ratsfraktion eine Anfrage zum Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Bauen. Klaus Lüdemann, GRÜNER Stadtverordneter: „Das Unternehmen Schaeffler reduziert systematisch die Rechte von Mitarbeitern und baut Stellen am Standort Wuppertal ab. Die Art und Weise, wie kürzlich fast 180 teils langjährige Mitarbeiter aus dem Unternehmen geworfen wurden, spottet jeder Beschreibung. Darüber hinaus ist das Verhalten von Schaeffler aber auch gefährlich für den Standort Wuppertal. Deshalb haben wir für die nächste Sitzung des Wirtschaftsausschusses eine Anfrage gestellt, um konkrete Antworten in Bezug auf Auswirkungen von Produktionsverlagerungen und Stellenabbau auf Wuppertal zu erhalten.“ Hier...
  • Anfragen der Fraktion • 25. Mai 2016
    Große Anfrage an den Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen am 23.06.2016 Die Antwort  der Verwaltung finden Sie in dieser PDF-Datei: Antwort_Stellenabbau_Scheffler Sehr geehrter Herr Müller, im letzten Monat entließ die Firma Schaeffler 178 Mitarbeiter. Sie wurden ohne Vorwarnung am Arbeitsplatz gekündigt, freigestellt und mussten sofort das Firmengelände verlassen, obwohl einige schon Jahrzehnte im Betrieb arbeiteten. Das ist für einen selbst ernannten „Familienbetrieb“ ein großer Widerspruch zwischen Anspruch und realem Verhalten. Die IG Metall vermutet, das Unternehmen spiele auf diese Weise gezielt mit der Angst der Beschäftigten. 2013 kündigte das Unternehmen den bestehenden Standortsicherungsvertrag, der eine Belegschaft von 1.500 Mitarbeitern vorsah und betriebsbedingte Kündigungen ausschloss. Seitdem gibt...
  • Pressemitteilungen • 4. Mai 2016
    Auf Antrag der GRÜNEN Ratsfraktion beschloss der Stadtrat am Montag, dass die Stadtverwaltung und ihre Eigenbetriebe Praktikumsplätze für Flüchtlinge zur Verfügung stellen sollen. Regina Orth, integrationspolitische Sprecherin: „Wir freuen uns sehr, dass der Rat unserem Vorschlag fast einstimmig gefolgt ist. In Wuppertal leben aktuell 7.500 Flüchtlinge, ein Großteil von ihnen wird in den kommenden Jahren ihren oder seinen Lebensmittelpunkt in unserer Stadt haben. Neben der Erstversorgung und der Unterbringung geht es zukünftig vor allem um die Integration. Praktikumsplätze sind dafür ein guter Baustein und geeignet zur Vorbereitung auf eine Ausbildung und/oder eine Arbeitsstelle.“ ...
  • Anträge der Fraktion • 6. April 2016
    Antrag an  den Integrationsrat am 19.04.2016, den Hauptausschuss am 27.04.2016 und an den Rat der Stadt am 02.05.2016 Der Antrag wurde ungeändert beschlossen. Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrter Herr Lindh, momentan leben etwa 7.500 Flüchtlinge in Wuppertal, wovon ein Großteil in den kommenden Jahren ihren oder seinen Lebensmittelpunkt in unserer Stadt haben wird. Neben der Erstversorgung und der Unterbringung geht es zukünftig vor allem darum, die hier angekommen Menschen in unsere Stadtgesellschaft zu integrieren. Der Zugang zu Bildung und zum Arbeitsmarkt ist für eine gelungene Integration von Flüchtlingen elementar. Die IHK sowie die Bundesagentur für Arbeit und das Jobcenter bieten hierzu eine Vielzahl von...
  • Anfragen der Fraktion • 2. Februar 2016
    Anfrage an den Ausschuss für Soziales, Familie und Gesundheit am 17.02.2016 Die Antwort finden Sie in dieser PDF-Datei: Antwort_Betriebsintegrierte_Arbeitsplaetze Sehr geehrter Herr Wessel, die gemeinsam von den Landschaftsverbänden Rheinland und Westfalen-Lippe sowie dem Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAIS) getragene Landesinitiative „Teilhabe an Arbeit –1.000 Außenarbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen / Betriebsintegrierte Arbeitsplätze für Werkstattbeschäftigte als Chance zur Inklusion auf dem Arbeitsmarkt“ endete zum 30. September 2015. Im Rahmen dieser Initiative wurden 839 Arbeitsplätze geschaffen, die meisten davon bei privaten Arbeitgebern. Ein weiteres Landesprogramm ist das Programm „aktion 5“, das noch bis Ende 2017 läuft und über fünf Jahre 40 Millionen...
  • Aktuelles aus der Ratsfraktion • 1. Februar 2016
    Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Rat der Stadt Wuppertal lädt  ein  zu einer  Informationsveranstaltung in Vohwinkel Ein neues Asphaltmischwerk an der Ladebühner Straße – was kommt auf Vohwinkel zu? Mittwoch, 17.02.16 18 – 20 Uhr im ev. Gemeindezentrum, Gräfrather Straße 15 42329 Wuppertal Podiumsgäste: Hans Christian Markert MdL, umweltpolitischer Sprecher BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Jörg Rasch, DEUTAG AG Frank Meyer, Dezernent Stadt Wuppertal Horst Watermeier, IG Frischluft Wuppertal West Moderation: Sophie Blasberg ...
  • Pressemitteilungen • 26. Juni 2015
    Die Antwort der Verwaltung auf eine GRÜNE Anfrage zur Umsetzung des „New Deals“ im Rahmen von Wuppertal 2025 kommentiert Marc Schulz, Fraktionsvorsitzender und GRÜNER Oberbürgermeisterkandidat, wie folgt: „In der jüngst vorgelegten Imagebroschüre zum Prozess Wuppertal 2025 wurde der New Deal noch als einmalige Partnerschaft zwischen Wirtschaft und Stadt gefeiert. Vorgesehen war je 2.000 neu geschaffener Arbeitsplätze den Gewerbesteuerhebesatz um 5 Prozentpunkte zu senken, so dass langfristig bei Schaffung von 5.000 Arbeitsplätzen die Gewerbesteuer von heute 490 auf 475 Punkte gesenkt werden sollte. Da nun seit Beginn des Projektes bereits 1.600 neue Arbeitsplätze geschaffen wurden, haben wir nachgefragt, wann denn die versprochene Steuersenkung...
  • Aktuelles aus der Ratsfraktion • 25. Juni 2015
    Rede unseres Stadtverordneten Marcel Simon in der Ratssitzung am 22.06.15 Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren, ich sehe es schon kommen!! Viele von Ihnen werden sagen: „Warum diese Resolution?“, und vor allem ist es Aufgabe von Kommunalpolitik, sich in den Tarifkonflikt einzumischen? Ich sage an dieser Stelle eindeutig JA, denn es ist unsere politische Pflicht, sich solidarisch zu zeigen mit den Angestellten im Sozial- und Erziehungsdienst. Wir, als Stadträte und Fraktionen, sind nicht nur  für die zweifelsohne wichtige Haushaltskonsolidierung verantwortlich, sondern es sollte uns auch die Mitarbeiterzufriedenheit am Herzen liegen. Ich gebe zu bedenken, dass das Aufgabenprofil und die Ausbildung...
  • Pressemitteilungen • 18. Juni 2015
    Die Verwaltung legt zum kommenden Rat einen Vorschlag vor, wie die während des KiTa-Streiks von den Eltern gezahlten Beiträge von der Stadt zurückgezahlt werden können. Hierzu erklärt Marc Schulz, GRÜNER Fraktionsvorsitzender: „Wir freuen uns, dass der Vorschlag der Verwaltung unsere Forderung aus dem letzten Monat aufgreift. So wird eine unbürokratische und schnelle Rückzahlung der Beiträge, für die während des Streiks keine Gegenleistung erbracht wurde, ermöglicht. Das ist aus unserer Sicht allerdings keine barmherzige Tat, so wie sie von den Fraktionen der Ratsmehrheit dargestellt wird, sondern eine Selbstverständlichkeit. Wer keine Leistung erhält, muss auch nichts zahlen. Für diese Einsicht kann sich niemand feiern...
  • Anfragen der Fraktion • 11. Juni 2015
    Anfrage an den Rat der Stadt Wuppertal am 22.06.15 Die Antwort der Verwaltung finden Sie in dieser PDF-Datei: Antw_Gewerbesteuer Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, Wuppertaler Unternehmen müssen vielleicht bald weniger Gewerbesteuer zahlen, so berichtete Radio Wuppertal im Mai. Grund ist ein Versprechen der Stadtspitze, das im Juni 2013 im Rahmen von Wuppertal 2025 gemacht wurde: der „New Deal“. Es besagt: werden jährlich 500 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze geschaffen, wird der Gewerbesteuersatz von derzeit 490 auf 477 Punkte gesenkt, im ersten Schritt soll der Hebesatz bei 2000 neuen Arbeitsplätzen um 5 Punkte gesenkt werden. Ausgangspunkt für das Projekt “New Deal” waren die gut 113.000 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze...