Startseite > Themen

Themen

Unsere Artikel zum Thema Verkehr

  • Bezirksvertretung • 24. Juni 2021
    Gemeinsamer Antrag der Fraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN  an die Bezirksvertretung Ronsdorf   Sehr geehrte Frau Limberg, sehr geehrter Bezirksbürgermeister,liebe Kolleginnen und Kollegen, die Fraktionen beantragen, die Bezirksvertretung möge beschließen: Am Zebrastreifen Erbschlöerstraße nähe Einmündung Am Kraftwerk sollen in beide Fahrtrichtungen Blinklichter angebracht werden, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Die Leuchten sollen temporär von 07.00 – 19.00 Uhr aktiv sein.   Begründung: Die Erbschlöer Straße wird von vielen Kindern auf dem Schulweg zur Kratzkopfstraße, als auch zum Engelbert-Wüster-Weg genutzt. Wir wurden von mehreren Anwohnern/Eltern darauf hingewiesen, dass Autofahrer teilweise nicht an dem Zebrastreifen halten um Fußgänger, oft Kinder, die Straße passieren zu lassen. Bei mehreren Ortsterminen konnten...
  • Pressemitteilungen • 17. Juni 2021
    In der heutigen Ratssitzung wird das Thema autofreier Laurentiusplatz behandelt. Yazgülü Zeybek, Fraktionsvorsitzende, erklärt dazu: „Wir freuen uns sehr, dass die Wuppertalerinnen und Wuppertaler in diesem Sommer noch ungestört den Laurentiusplatz und die dortige Außengastronomie genießen können. Durch die autofreie Gestaltung wird der Platz aufgewertet und die Lebensqualität in unserer Stadt erhöht. Oberbürgermeister Uwe Schneidewind hat den Prüfauftrag des autofreien Laurentiusplatzes aus der BV Elberfeld aufgegriffen und setzt dies zielgerichtet um. Für uns ist das ein erster Schritt, um mit einem positiven Beispiel und einfacher Umsetzung die Vorteile einer autofreien Innenstadt aufzuzeigen und erlebbar zu machen. Im Umgestaltungsprozess am Laurentiusplatz werden natürlich...
  • Bezirksvertretung • 26. Mai 2021
    Der Antrag wurde in der Sitzung der Bezirsvertretung Uellendahl-Katernberg am 20.05.21 beschlossen. Anlage Antrag Hol- und Bringzonen Kruppstraße Loesungsvorschlaege_Verkehrssicherheit_Kruppstrasse Sehr geehrter Herr Lüppken, die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragt, die Mitglieder in der Bezirksvertretung Uellendahl-Katernberg mögen folgenden Beschluss fassen: Die Verwaltung wird beauftragt, ein Verkehrskonzept für die Kruppstraße zu entwerfen, das die Hol- und Bringzonen an der Grundschule einbezieht und darauf abzielt, die Schulwegsicherheit zu erhöhen. Ziel ist hierbei u.a., dass die Elterntaxi-Zonen akzeptiert und genutzt werden. Die Sicherheit der Kinder und Anwohner*innen soll erhöht werden, indem die Verkehrssituation in den Spitzenzeiten des Hol- und Bringverkehrs entspannt wird und so auch für die Anwohner*innen...
  • Bezirksvertretung • 26. Mai 2021
    Der gemeinsame Antrag wurde in der  Sitzung der Bezirksvertretung Uellendahl-Katernberg am 20.05.2021  beschlossen.        Sehr geehrter Herr Lüppken, die Fraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragen, die Bezirksvertretung Uellendahl-Katernberg möge folgenden Beschluss fassen: Auf Schulwegen, wie sie in den Schulwegplänen aufgeführt sind, werden die Sichtbeziehungen an Überquerungsstellen im Bestand geprüft. Die identifizierten Sichtfelder sind durch geeignete Maßnahmen zu sichern. Die Verwaltung wird aufgefordert diese Prüfungen zu beauftragen und ein Maßnahmenprogramm mit Priorisierungsempfehlungen, Kosten und einem Umsetzungszeitplan vorzulegen. In Kooperation mit den Schulen, Elternvertretern, der Polizei und den Bezirksvertretungen sollen dann Lösungen erarbeitet werden. Begründung Der Schulweg ist für Kinder mehr als nur das Zurücklegen einer...
  • Anträge der Fraktion • 26. Mai 2021
    Gemeinsamer Antrag der Fraktionen von CDU und BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN an den Ausschuss für Verkehr am 08.06.2021   Sehr geehrter Herr Ugurman, die Fraktionen von CDU und  BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragen die Prüfung auf Einrichtung von Piktogrammen auf gemeinsamen Geh- und Radwegen.   Begründung: „Ergänzend zur StVO, sind Piktogramme mit zu Fuß Gehende, Fahrräder und PKW im Format 1,10 x 1,10 Meter auf geteilten Verkehrsbereichen für den Fußverkehr (verkehrsberuhigte Bereiche, Geh-/Radwege und Fußgängerzonen) aufzubringen. Die Piktogramme sollen mit blauem Grund und der weißen Aufschrift „Gemeinsam mit Rücksicht“, deutlich sichtbar, das Konfliktpotential zwischen Fahrzeug- und Fußverkehr reduzieren. Dort, wo sich Verkehrsteilnehmer eine Fläche teilen, ist gerade im dicht...
  • Anfragen der Fraktion • 25. Mai 2021
    Große Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an den Ausschuss für Verkehr am 08.06.2021   Sehr geehrter Herr Ugurman, in den vergangenen Monaten kam es im Bereich des Verkehrsknotens Wuppertal-Vohwinkel immer wieder zu starken Verspätungen und Zugausfällen bzw. vorzeitigem Wenden der entsprechenden Züge des Nahverkehrs (RE13, RB48, S8, S9 und RE28). In diesem Zusammenhang bittet die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die Verwaltung, in Abstimmung mit DB Netz, bzw. DB Regio Rhein-Ruhr,  um die Beantwortung folgender Fragen: Wie oft kam es im Bereich des elektronischen Stellwerks Wuppertal-Vohwinkel in den vergangenen 6 Monaten zu entsprechen Störungen, aufgrund dessen längerfristige, mehrstündige Störungen auftraten (Stellwerksausfall, Weichen- oder Signalstörungen)? Wie erklärt...
  • Anfragen der Fraktion • 25. Mai 2021
    Große Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an den Ausschuss für Verkehr am 08.06.2021 Die Antwort finden Sie hier: VO_0865_21_1_A_Antwort_Bahntrassen_Radwege Sehr geehrter Herr Ugurman, der Radverkehrsanteil nimmt im gesamten Bergischen Land stetig zu. Große Beliebtheit genießen dabei die für den Radverkehr ausgebauten Bahntrassen. Diese Trassen verbinden nicht nur Wohn- und Arbeitsort, sie bieten zusätzlich einen hohen Freizeitwert. Vor diesem Hintergrund bittet die Fraktion BÜNDNIS  90/ DIE GRÜNEN die Verwaltung um die Beantwortung der folgenden Fragen: Welche weiteren Bahntrassen, z.B. die Hatzfeld-Trasse, die Langerfeld-Trasse, Verlängerung der Sambatrasse Richtung Elberfeld und die Trassenverbindung von der Nordbahntrasse aus Richtung Schwelm sollen zukünftig für den Radverkehr erschlossen werden? Welche...
  • Anfragen der Fraktion • 25. Mai 2021
    Große Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an den Ausschuss für Verkehr am 08.06.2021 Die Antwort finden Sie hier: VO_0863_21_1_A_Antwort_BarrierefreiheitHaltestellenÖPNV Sehr geehrter Herr Ugurman, das Personenbeförderungsgesetz (PBefG) sieht vor, dass der öffentliche Personennahverkehr zum 01. Januar 2022 barrierefrei ist. Vor diesem Hintergrund bittet die Fraktion Bündnis 90/ DIE GRÜNEN um die Beantwortung folgender Fragen: Wie viele ÖPNV-Haltestellen gibt es in Wuppertal? Wer ist für die ordnungsgemäße Sicherung und Unterhaltung der Haltestellen zuständig sowie für die Erfüllung des PBefG und Kostenträger? Wie viele der Haltestellen sind inzwischen barrierefrei (Stand März 2021)? Bei wie vielen Haltestellen ist die Herstellung der Barrierefreiheit absehbar oder geplant? Welche Bemühungen unternimmt die Stadt Wuppertal,...
  • Anfragen der Fraktion • 25. Mai 2021
    Große Anfrage an den Ausschuss für Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit und Betriebsausschuss ESW am 02.06.2021 Die Antwort finden Sie hier: VO_0856_21_1_A_Antwort_FairesParken Sehr geehrter Herr Spiecker, das Gehwegparken wird in Wuppertal vielerorts praktiziert. Vermehrt gibt es dazu aus der Bevölkerung Beschwerden, dass bei dieser Praxis der Ermessensspielraum seitens der Ordnungsdienste zu Lasten der zu Fuß gehenden ausgelegt wird. Vor diesem Hintergrund bittet die Fraktion BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragen: Wie bewertet die Verwaltung den Leitfaden „Faires Parken“ der Stadt Karlsruhe? https://www.karlsruhe.de/b3/mobilitaet/motorverkehr/gehwegparken.de Inwiefern lässt sich die dargestellte Problematik des Gehwegparkens in der Stadt Karlsruhe auf den derzeitigen Ist-Zustand in unserer Stadt...
  • Pressemitteilungen • 6. Mai 2021
    Gemeinsame Pressemitteilung der Fraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Bis zum Jahr 2023 stellt der Bund fast 1,5 Milliarden Euro an Sondermitteln für den Radverkehr zur Verfügung. Damit stehen so viele Fördermittel zur Verfügung wie niemals zuvor. Während zahlreiche Kommunen hier bereits die Initiative ergriffen haben, sah sich die Stadt Wuppertal – nicht zuletzt aufgrund der knappen personellen Ressourcen – offensichtlich bislang nicht in der Lage, Fördermittel zu beantragen. Mit einem gemeinsamen Ratsantrag auf Initiative der Fraktionen von CDU und Bündnis 90/Die Grünen soll jetzt die Verwaltung aufgefordert werden, kurzfristig die organisatorischen und personellen Voraussetzungen zu schaffen, um auch in...