Startseite > Aktuell > Aktuelles aus der Ratsfraktion (Seite 6)

Aktuelles aus der Ratsfraktion

  • 20. November 2018

    Radabstellanlage am Döppersberg
    Die Rede unserer Fraktionsvorsitzenden Anja Liebert dazu im Video TOP 4.3

    Offene Jugendarbeit im Stadtteil Unterbarmen
    Marcel Gabriel-Simons Rede dazu im Video TOP 4.4

    Resolution – Modellprojekt Cannabis in Wuppertal
    Ilona Schäfers Rede dazu im Video TOP 4.6

    Freiwilliger Ratsbürgerentscheid in Sachen Seilbahnprojekt
    Die Rede unseres Fraktionsvorsitzenden Marc Schulz dazu im Video TOP 4.7

    Bericht über den Vorgang Stadt Wuppertal ./. ASSAthletic Sport Sponsoring …

  • 9. Oktober 2018

    Stellwerk_Fraktion

    Die GRÜNE Fraktion vor Ort: Wir hatten am 08.10.2018 einen sehr informativen Besuch im neuen elektronischen Stellwerk der Deutschen Bahn in Wuppertal Vohwinkel.

  • 8. Oktober 2018

    20181006_Homepage

    Am Samstag nahmen unsere Stadtverordneten Anja Liebert, Bettina Brücher, Ilona Schäfer und Klaus Lüdemann zusammen mit 280 weiteren Wuppertaler Bürger*innen bei der großen Demonstration zur Rettung des Hambacher Waldes teil.

  • 27. September 2018

    Unseren aktuellen Newsletter finden Sie hier.

  • 26. September 2018

    Resolution Seebrücke
    Olli Grafs Rede dazu im Video TOP 4.4

    Die Reaktion von Marc Schulz auf persönliche Vorwürfe der SPD in der Ratsdebatte:
    Video Reaktion auf Persönliche Vorwürfe

    Metropolregion Rheinland: Wuppertaler Engagement und regelmäßige Berichterstattung
    Ilona Schäfers Rede dazu im Video TOP 5.3

    Gründung eines neuen Tochterunternehmens der Wuppertaler Stadtwerke GmbH
    Klaus Lüdemanns Rede dazu im Video TOP 8.2

    Aufhebung und Vertagung der Beschlüsse zur …

  • 30. August 2018

    Cafe_BerlinIm Rahmen des Sommerpraktikums der GRÜNEN Ratsfraktion besuchte ich das Café Berlin in der Schwarzbach, direkt am Berliner Platz. Das Café bietet von Montag bis Freitag ab 08.30 Uhr die Möglichkeit, preiswert Kaffee zu trinken und kleine Snacks zu bekommen, zusätzlich wird von 09.00 – 12.00 Uhr eine offene Beratung angeboten.

    Anja Berliner Platz 2

  • 28. August 2018

    AKlaus utopiastadt trassem 22. August konnte ich einige Stunden den Alltag hinter den Kulissen von Utopiastadt im Mirker Bahnhof erleben.Es begann mit einer Zählung der Fahrradfahrer*innen und Fußgänger*innen auf der Trasse. Ich war erstaunt wie viele Radfahrer*innen vorbeikommen. 300 bis 400 pro Stunde, abhängig von der Tageszeit.

     

    Weiter ging es mit dem Aufbau von Bauzäunen rund um das Beach-Volleyball-Feld.
    Klaus ...
</p>
</div><div class=Weiterlesen »

  • 23. August 2018

    Anfang August habe ich ein eintägiges Praktikum beim Wuppertaler KOD gemacht. KOD steht für den Kommunalen Ordnungsdienst, der für die Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung in unserer Stadt zuständig ist.

    Oftmals wird die Arbeit des KOD gleichgesetzt mit der Jagd auf Falschparker, Raser, Radler ohne Licht und Kaugummiauspucker. Dabei ist sein Tätigkeitsbereich viel umfangreicher. Ein seit vier Tagen in einer Wohnung eingesperrter Kampfhund, eine Messy-Wohnung, ein halterloses, ausgebranntes Fahrzeug und …

  • 23. August 2018

     Die Wuppertaler Tafel versorgt jeden Tag viele hundert Menschen mit Lebensmitteln. Rund 200 Menschen sind dort ehrenamtlich tätig. Sie opfern ihre Freizeit, um anderen zu helfen und erfahren dabei nicht immer nur Dankbarkeit, sondern werden gelegentlich auch Zielscheibe von Unzufriedenheit und Wut darüber, dass es einigen Menschen in einem so reichen Land wie Deutschland nicht möglich ist, sich regelmäßiges Essen zu leisten. So großartig es ist, dass sie sich so engagieren und dass …

  • 23. August 2018

    Die Mauern müssen weg!
    Ein bisschen Überwindung kostet es schon, hinter die Mauer zu treten, die das Café Cosa vom Kirchplatz trennt. Ich bin vor der offiziellen Öffnungszeit da, um vorab noch mit den hauptamtlichen Mitarbeiter*innen sprechen zu können. Und da ist sie dann auch gleich Thema, diese Mauer. Dahinter finden Drogendealer einen wunderbar uneinsehbaren Ort, um ihren Geschäften nachgehen zu können. Die Mitarbeiter*innen des Cafés haben dort kein Hausrecht und können nicht eingreifen und …