Startseite > Aktuell > Aktuelles aus der Ratsfraktion (Seite 3)

Aktuelles aus der Ratsfraktion

  • 27. Januar 2020
    1. Warum entsteht neben dem Primark-Gebäude kein Radhaus?
    Der Bau einer Radabstellanlage in Gestalt eines sogenannten „Radhauses“ hätte laut einer Kostenschätzung von 2017 mindestens 900.000 Euro gekostet. Vor dem Hintergrund dieser Kostenschätzung ergab sich die Frage, ob mit den zur Verfügung stehenden Mitteln nicht mehr als ein einziges Radhaus realisiert werden könnte mit einer deutlich höheren Wirkung für den Radverkehr in der gesamten Stadt

    2. Welche Alternativen werden als Radabstellanlagen geplant?
    Statt eines einzigen ...
  • 13. Januar 2020
    Regelmäßig „testet“ die Feuerwehr Wuppertal dichtbesiedelte und -beparkte Quartiere auf ihre Durchfahrbarkeit mit einer Drehleiter. Im Brandfall ist jede Sekunde wichtig. Klaus Lüdemann und Paul Yves Ramette konnten die Testfahrt in der Elberfelder Nordstadt am Wochenende begleiten.
    Sehen Sie hier das Video
    Fazit: Insbesondere die Straßenecken und die freizuhaltenden 5 Meter davor und danach werden oft rücksichtslos beparkt. Dadurch kann das Feuerwehrfahrzeug nicht ohne Rangieren um die Ecke fahren, und manchmal eben gar nicht ...
  • 19. Dezember 2019
    Unseren aktuellen Newsletter finden Sie hier.
  • 17. Dezember 2019
    TOP 1.1.3
    Haushaltsrede
    Die Rede unseres Fraktionsvorsitzenden Marc Schulz dazu im Video: 1_1_3

    TOP 1.5.5.1
    Verwendung der Zuweisung für Integrationsmaßnahmen nach dem Gesetz zur Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe und Integration in NRW gemäß § 14 b und § 14 c Teilhabe- und Integrationsgesetz
    Ergänzungsantrag zur Drucksache VO/1193/19
    Die Rede unserer Stadtverordneten ReginaOrth dazu im Video: 1_5_5_1

    TOP 9.1
    Erarbeitungsverfahren der 1. Änderung des Regionalplans Düsseldorf - Siedlungsbereiche -
    Die Rede unserer ...
  • 4. Dezember 2019
    In der Sitzung des Ausschusses für Umwelt am 03.12.19 stand der Bürgerantrag von Fridays for Future (FFF) mit der Resolution „Ausrufung des Klimanotstandes unterstützen“ auf der Tagesordnung.

    Darin wird die Stadt Wuppertal aufgefordert, die Auswirkungen des Klimawandels bei Entscheidungen zu berücksichtigen, von der Bundes- und Landesregierung mehr Engagement für den Klimaschutz zu fordern, bis 2035 klimaneutral zu werden, Ökostrom für die städtischen Liegenschaften zu beziehen und  die Zusammenarbeit mit der Wissenschaft zu verstärken. Darüber ...
  • 30. September 2019
    Unseren aktuellen Newsletter finden Sie hier.
  • 25. September 2019
    TOP 4.1.1
    Einstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahrens
    Vorbereitung der Rücknahme der Klagen
    Die Rede unserer Fraktionsvorsitzenden Anja Liebert dazu im Video 4_1_1

    TOP 4.4
    Anonyme Spurensicherung:
    Finanzierung dauerhaft gewährleisten
    Die Rede unserer Stadtverordneten Yazgülü Zeybek dazu im Video 4_4

    TOP 4.6
    "Ungleiches ungleich behandeln:
    Grundschulen mit besonderen Anforderungen besser ausstatten"
    Die Rede unseres Fraktionsvorsitzenden Marc Schulz dazu im Video 4_6
    und unseres Stadtverordneten Paul Yves Ramette im Video 4_6_1

  • 28. August 2019

    Die Stadtverordneten Oliver Graf und Klaus Lüdemann besuchten im Rahmen eines “Tagespraktikums“ die Müllverbrennungsanlage auf Küllenhahn.


    Klaus_Olli_Bauhelm_Homepage


    Olli_am_Kran_fb

     

     

     

     

    Baufeld_Wasserstofftankstelle_fb

     

    Eigentlich wollten sie die neue Wasserstofftankstelle sehen, doch die wird erst im Herbst fertig.


  • 16. August 2019
    Sein Bericht:

    „Neben Gesprächen mit dem Fachpersonal (Fachkrankenpfleger*innen, Psychologe und Ergotherapeutin) dürfte ich an der Entspannungsgruppe und der Psychotherapiegruppe teilnehmen. Jährlich werden etwa 130 Patient*innen für ca. 6-8 Wochen in der dortigen Tagesklinik behandelt. Sie ist eine von 4 Tageskliniken der Stiftung Tannenhof in Wuppertal. Ich erlebte ein hoch engagiertes, multiprofessionelles Team, das die verschiedensten Angebote durchführt. Wochentags sind die Patient*innen in der Zeit von 8-16 Uhr vor Ort in der Klinik. Bevor ich ...
  • 13. August 2019
    Wo mache ich mein diesjähriges Sommerpraktikum? Die Entscheidung war schnell gefallen! Ich möchte mir Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung ansehen. Als Mitglied der Landschaftsversammlung Rheinland befasse ich mich auf politischer Ebene sehr oft mit diesem Thema. Nun wollte ich also einmal vor Ort schauen, wie das praktisch aussieht. Eine Anfrage bei der proviel GmbH verlief positiv. Die einzige Hürde "Sie müssen mindestens 18 sein" konnte ich locker nehmen! Die Idee des Geschäftsführers Herrn Nieder, Menschen ...