Startseite > Themen (Seite 5)

Themen

Unsere Artikel zum Thema Barmen

  • Pressemitteilungen • 8. September 2014
    Auf Initiative der GRÜNEN wird morgen in der Bezirksvertretung Barmen eine mit großer Mehrheit getragene Resolution zum Erhalt der städtischen Erziehungsberatungsstelle in Barmen beschlossen. Durch die Medien haben wir vor einiger Zeit erfahren, dass derzeit das Gebäude des ehemaligen Fuhlrott-Museums in Elberfeld aufwändig umgebaut wird und dort die städtische Erziehungsberatungsstelle einziehen soll. Der bisherige Standort in Barmen am Gemarker Ufer soll ersatzlos aufgegeben werden. Ilona Schäfer, gesundheitspolitische Sprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion und Mitglied der Bezirksvertretung Barmen: „Wir halten diese Entscheidung der Verwaltung für falsch, denn der Handlungsbedarf ist vor allem im Wuppertaler Osten gegeben. Die Wuppertaler Sozialdaten zeigen das eindeutig. Deshalb ist es kontraproduktiv,...
  • Anfragen der Fraktion • 1. September 2014
    Kleine Anfrage an den Oberbürgermeister am 01.09.2014 Die Antwort des Oberbürgermeisters finden Sie in dieser PDF-Datei: Antwort_Sanierung_Waldhofarkade Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, der Waldhof auf dem Rott in Barmen wird aufgrund seiner Gesamtgestaltung als eine der interessantesten Wohnsiedlungen in Wuppertal angesehen. Sie wurde in den Jahren 1927-28 erbaut und besteht überwiegend aus Einfamilienhäusern sowie aus drei Mehrfamilienhäusern. Am Eingang der Siedlung befindet sich eine Platzausweitung mit einer Kulissenarkatur. Im Rahmen eines Rundgangs über den Rott am 22.10.2013 wurden Sie vom Rotter Bürgerverein auf den katastrophalen baulichen Zustand der Arkaden aufmerksam gemacht und um Unterstützung bei der Sanierung gebeten. Jüngst wurde in einem Artikel in der Westdeutschen...
  • Anfragen der Fraktion • 1. September 2014
    Anfrage an den Ausschuss für Schule und Bildung am 17.09.201 Die Antwort der Verwaltung finden Sie in dieser PDF-Datei: Antwort_Zusammenführung_Berufskollegs_Haspel_und_Kothen Sehr geehrte Frau Warnecke, am 24. Juni 2014 berichtete die Westdeutsche Zeitung unter dem Titel „Fusion mit Haspel: Berufskolleg am Kothen wird geschlossen“ über die von der Verwaltung geplante Zusammenlegung der Schulen am Haspel und am Kothen. Auf Grundlage einer Stellungnahme des Schuldezernenten heißt es: „Bis zum Schuljahr 2019/2020 wird das Berufskolleg am Kothen demnach aufgelöst sein. Die Bildungsgänge werden dementsprechend sukzessive auf andere Einrichtungen verteilt. So könnte es sein, dass Floristen künftig in Düsseldorf unterrichtet werden“. Auch wenn der Artikel den Eindruck vermittelt, als wäre...
  • Anträge der Fraktion • 21. August 2014
    Antrag an den Rat der Stadt Wuppertal am 25.08.2014 Der Antrag wurde gemäß Vorlage beschlossen. Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die Fraktionen von SPD, CDU, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, LINKE, FDP und WfW beantragen, der Rat der Stadt möge folgenden Beschluss fassen: 1. Der Rat der Stadt appelliert an die Deutsche Bahn Station&Service, so schnell wie möglich den barrierefreien Zugang zum Unterbarmer Bahnhof wieder zu ermöglichen. 2. Die Verwaltung wird um einen Bericht in der Ratssitzung am 25.08.2014 gebeten, in dem erläutert wird, was seitens der DB Station&Service seit der Sperrung des Empfangsgebäudes des Unterbarmer Bahnhofs unternommen wurde um eine schnelle Sanierung und Wiedereröffnung zu erreichen und...
  • Anträge der Fraktion • 19. August 2014
    Antrag an den Rat der Stadt Wuppertal am 25.08.2014 Der Antrag ist in Antrag VO/0492/14 übergegangen. Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragt, der Rat der Stadt möge folgenden Beschluss fassen: Die Verwaltung wird um einen Bericht in der Ratssitzung am 25.08.2014 gebeten in dem erläutert wird, was seit der Sperrung des Empfangsgebäudes des Unterbarmer Bahnhofs unternommen wurde, um bei der DB Station&Service eine schnelle Sanierung und Wiedereröffnung zu erreichen und somit wieder eine zeitnahe barrierefreie Nutzung des Bahnhof zu ermöglichen. Die Verwaltung wird gebeten, die DB Station&Service aufzufordern, umgehend für eine Beschilderung am Bahnsteig, an den Treppen und in den in...
  • Pressemitteilungen • 13. August 2014
    Heute lud die GRÜNE Ratsfraktion Gäste ein, um den Bahnhof Unterbarmen auf Herz und Nieren zu prüfen. Dabei waren Vertreter der Stadt, vom Gebäudeeigentümer der Bundes-eigentumsvermögen (BEV), der bahnpolitische Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion, Rolf Beu MdL, und der Wuppertaler Fraktionsvorsitzende Marc Schulz. Erster Eindruck: Das Empfangs- gebäude ist versperrt, der einzige barrierefreie Zugang für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, ist verbarrikadiert. Die Gleise sind über eine weiter entfernte Brücke möglich, allerdings nur für Leute, die gut zu Fuß sind. Geh- behinderte und Menschen mit Kinderwagen und Fahrrädern haben keine Chance. Grund für die Sperrung des Eingangsbereiches ist ein umfangreicher Wasserschaden an der...
  • Pressemitteilungen • 8. Juli 2014
    Die Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Barmen-Werth stellte der GRÜNEN Fraktion vor einem Jahr ihre Pläne vor, gestern präsentierte sie die ersten Ergebnisse. „Wer mit offenen Augen über den Werth geht, sieht, dass sich einiges tut und zum Positiven gewandelt hat“, so Ilona Schäfer, Bezirksvertreterin in Barmen und GRÜNE Stadtverordnete. „Wir freuen uns, dass Paul Decker schon seit einem Jahr seine Aufgabe als Cityhausmeister mit Erfolg ausfüllt und mit Passant*innen und Geschäftsinhaber*innen in regem Kontakt steht. Nicht nur die kunstvoll bemalten Stromverteilerkästen sind ein echter Hingucker, in Kürze werden auch stylische Bänke den Menschen auf dem Werth eine attraktive Sitzgelegenheit bieten. Ebenso gelungen...
  • Pressemitteilungen • 12. Juni 2014
    Anlässlich der extremen Wartezeiten beim Einwohnermeldeamt am Steinweg in Barmen erklärt Marc Schulz, Fraktionsvorsitzender der Wuppertaler GRÜNEN: „Die derzeitige Situation im Einwohnermeldeamt ist eindeutig hausgemacht. Schon die Entscheidung, zur Haushaltskonsolidierung das Personal in den Bürgerbüros abzubauen hat zu einer Überlastung des Einwohnermeldeamtes und dadurch zu Qualitätseinbußen geführt, darauf haben wir GRÜNE frühzeitig hingewiesen. Bereits 2012 wurde über massive Probleme am Steinweg geklagt. Die neuerlichen Beschwerden mit teilweise sechsstündigen Wartezeiten beweisen, dass es sich hierbei nicht um Einzelfälle handelt. Die Verringerung der Personalstellen, die Einschränkungen in den Stadtteilen und die ungesteuerte Personalentwicklung in der Verwaltung hat zu einer Verdichtung der Arbeitsbelastung geführt, die zu...
  • Bezirksvertretung • 14. Mai 2014
    In der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung wurde berichtet, dass die Prüfung des Wuppertaler Gebäudemanagements (GMW) zur Errichtung einer neuen Kindertagesstätte auf dem Rott abgeschlossen ist. Das Ergebnis ist außerordentlich erfreulich: zunächst wird zeitnah auf einem Teil der Fläche der ehemaligen Hauptschule Rödiger Straße ein abgängiges und derzeit ungenutztes Gebäude abgerissen, um dort mit einer dreigruppigen Einrichtung zu starten. Anschließend sollen dann nach Auszug der vorübergehend dort untergebrachten SchülerInnen des Berufskollegs Haspel vier weitere Gruppen entstehen. Hierzu erklärt Marc Schulz, GRÜNES Mitglied der Barmer Bezirksvertretung: „Wir Grüne haben in den letzten Jahren immer wieder auf die Betreuungsproblematik hingewiesen und eine zeitnahe Lösung angemahnt. Dieser...
  • Pressemitteilungen • 11. April 2014
    Die GRÜNE Ratsfraktion  begrüßt ausdrücklich, dass das Gebäudemanagement einen schnellen Abriss des leer stehenden Leichtbaus der ehemaligen Hauptschule Rödiger Straße auf dem Rott plant. Marc Schulz, GRÜNER Stadtverordneter und Barmer Bezirksvertreter: „Ein vorzeitiger Abriss würde eine zeitnahe Errichtung der geplanten und dringend benötigten Kindertagesstätte auf dem Rott ermöglichen und somit Abhilfe beim derzeitigen Betreuungsproblem in Barmen schaffen. Genau das haben wir GRÜNEN in den letzten Wochen und Monaten immer wieder gefordert. Daher unterstützen wir das GMW ausdrücklich und würden uns freuen, wenn die Prüfung zu dem Ergebnis käme, dass diese Variante zeitnah umsetzbar ist. Ob nun ein vorübergehender Container-Bau wie in Langerfeld oder direkt...