Startseite > Themen

Themen

Unsere Artikel zum Thema Stadtentwicklung

  • Pressemitteilungen • 3. Mai 2022
    Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Wuppertaler Stadtrat wirbt dafür, beim Bürger*innen-Entscheid zur BUGA mit NEIN zu stimmen. Dazu bringen die GRÜNEN die Idee einer Sonnborner-Garten-Kette in die Diskussion ein und fordern nach der Bewerbung eine intensive Bürger*innen-Beteiligung. „Die BUGA bringt mehr Grün nach Wuppertal. Dafür muss sie ökologisch, sozial und wirtschaftlich nachhaltig gestaltet werden. Alle Ideen und Studien, die bisher auf den Tisch sind, müssen sich daran messen lassen,“ erklärt Ulrich T. Christenn, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion. „Nur wenn jetzt mit NEIN gestimmt wird, können später die Wuppertaler*innen auch aktiv mitreden und mitgestalten. Als Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN schlagen wir...
  • Anträge der Fraktion • 9. März 2022
    Antrag der Fraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an den Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen am 24.03.2022  Sehr geehrter Herr Köksal, die Fraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN beantragen, die Mitglieder des Ausschusses Stadtentwicklung und Bauen mögen beschließen: Die Verwaltung wird gebeten, eine Präsentation der Deutschen Telekom und der Deutschen Funkturm im öffentlichen Teil des Ausschusses für Stadtentwicklung und Bauen zu organisieren und von deren Vertreter*innen vorstellen zu lassen. Dabei soll der Ausbau bestehender Standorte für 5G und der Bau neuer Sendestandorte (egal ob genehmigungspflichtig oder nicht) behandelt werden. Hierbei sollte auch über ein mögliches Szenario „Endausbau“ berichtet werden, damit beurteilbar wird,...
  • Bezirksvertretung • 21. Januar 2022
    Schon zum zweiten Mal konnte die geplante Bebauung des Nissengeländes nicht in der Bezirksvertretung Uellendahl-Katernberg diskutiert werden, weil auch die am 20.01.2022 vorgesehene Sitzung pandemiebedingt ausgefallen ist. Um sich Gehör zu verschaffen, haben die GRÜNEN BV-Vertreter*innen eine Stellungnahme verfasst, in der die wesentlichen Bedenken gegen Wohnbebauung auf dem Nissengelände benannt werden. Cornelia Krieger, stellvertretende Bezirksbürgermeisterin: „Wir GRÜNEN lehnen eine Wohnbebauung auf dem Nissen-Gelände zum jetzigen Zeitpunkt ab und halten ein ökologisches Gutachten, das unter Klima- und Artenschutzaspekten und insbesondere im Hinblick auf Starkregenereignisse prüft, ob das Gelände für eine Wohnbebauung geeignet ist, für einen wichtigen Schritt. Dessen Ergebnisse sollen vorgelegt werden, bevor...
  • Anfragen der Fraktion • 19. Januar 2022
    Große Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an den Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen am 03.02.2022 Die Antwort finden Sie hier. Sehr geehrter Herr Köksal, mehrfach wurde im Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen mündlich durch die Fachverwaltung und den zuständigen Dezernenten angedeutet bzw. zugesagt, dass Bebauungspläne auf ihre „Klimatüchtigkeit“ überprüft werden. Zuletzt fasste der Rat im November 2021 den Beschluss, sämtliche kommunale Großprojekte zu überprüfen und ggf. durch klimafreundliche Maßnahmen zu ergänzen. Des Weiteren beschloss der Rat im Dezember 2021 vor dem Hintergrund der Starkregenereignisse im Mai 2018 und im Juli 2021 und dem zu erwartenden Anstieg solcher Fälle aufgrund des Klimawandels die...
  • Pressemitteilungen • 9. Dezember 2021
    Die Fraktionen von BÜNDINS 90/DIE GRÜNEN in der Bezirksvertretung Barmen und im Rat der Stadt begrüßen ausdrücklich den neuen Vorstoß der Verwaltung, beim Land einen Förderantrag einzureichen und das Projekt Hatzfeldtrasse vielleicht doch noch zu realisieren. „Wir sind sehr froh, dass es mit ehrenamtlicher Unterstützung unseres Grünen BV-Mitgliedes, dem ehemaligen Leiter der Abteilung Verkehrsplanung Rainer Widmann, gelungen ist, ein Planungs- und Realisierungskonzept für die Umnutzung der ehemaligen Klein- und Straßenbahnstrecke vom Bahnhof Loh bis zum Hatzfelder Wasserturm in einen Geh- und Radweg zu erarbeiten“, sagt der Grüne Fraktionssprecher in der BV-Barmen, Axel Frevert. Die seit 1. Februar 1980 stillgelegte ehemalige rund 5...
  • Pressemitteilungen • 6. Dezember 2021
    Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ist unzufrieden mit der Entwicklung der öffentlichen Ladesäulen in Wuppertal. Aus der Antwort der Verwaltung auf eine Anfrage geht hervor, dass Anträge auf Errichtung von Ladesäulen durch Drittanbieter nicht genehmigt wurden. Klaus Lüdemann, Stadtverordneter und energiepolitischer Sprecher: „Die neue Bundesregierung kündigt einen massiven Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur zur Stärkung der Elektromobilität in den nächsten Jahren an. Wir haben den Eindruck, dass der zuständige Dezernent Frank Meyer diese Entwicklung in Wuppertal nicht unterstützt. Obwohl die Verwaltung bezweifelt, dass Installation und Betrieb von Ladeinfrastruktur zwangsläufig eine Aufgabe der öffentlichen Hand darstellen, lehnt sie Anträge von Privatfirmen ab und genehmigt dagegen...
  • Pressemitteilungen • 17. November 2021
    Gestern (16.11.21) hat der Rat der Stadt die Bewerbung für eine Bundesgartenschau 2031 in Wuppertal beschlossen. Das unterstützt die GRÜNE Ratsfraktion ausdrücklich und sieht die BuGa auch als große Chance für eine nachhaltige Stadtentwicklung. Ein Begleitantrag von CDU und GRÜNEN wurde leider nicht beschlossen. Yazgülü Zeybek, Fraktionsvorsitzende: „Wir freuen uns, dass der Rat mit großer Mehrheit die Bewerbung für die BuGa beschlossen hat. Mit ihr können wir viel für Wuppertal erreichen: in den Bereichen Klimaschutz, Verkehrswende, Müllvermeidung, Nachhaltigkeit und Energie. All diese Themen haben wir in unserem umfangreichen Begleitantrag aufgenommen, damit sie im weiteren Planungsprozess berücksichtigt werden. Wir bedauern, dass unser Begleitantrag...
  • Anträge der Fraktion • 12. November 2021
    Gemeinsamer Antrag der Fraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN an den Hauptausschuss am 11.11.2021 und an den Rat der Stadt am 16.11.2021   Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die Fraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragen, die Mitglieder des Hauptausschusses und des Rates mögen beschließen: 1. Der Rat der Stadt Wuppertal begrüßt die Entscheidung, in Wuppertal 2031 eine Bundesgartenschau durchzuführen und sieht darin eine große Chance für eine nachhaltige Stadtentwicklung. 2. Der Rat der Stadt Wuppertal beschließt folgende Eckpunkte für eine soziale, ökologisch und ökonomisch nachhaltige Planung und Umsetzung der BUGA: Stadtentwicklung für ganz Wuppertal a. Nach Annahme der Bewerbung der Stadt Wuppertal durch die...
  • Anträge der Fraktion • 11. November 2021
    Gemeinsamer Antrag der Fraktionen von CDU, Bündnis 90/Die Grünen und DIE LINKE an den Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Nachhaltigkeit am 28.10.2021, an den Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen am 04.11.2021, an den Hauptausschuss am 11.11.2021 und an den Rat der Stadt Wuppertal am 16.11.2021    Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte Herren Ausschussvorsitzende, die Fraktionen von CDU, Bündnis 90/Die Grünen und DIE LINKE beantragen, der Rat der Stadt Wuppertal möge in seiner Sitzung am 16.11.21 beschließen: Die Fachverwaltung beschreibt in einem Bericht an die zuständigen Ausschüsse Wirtschaft, Arbeit und Nachhaltigkeit sowie Stadtentwicklung und Bauen detailliert die in der Fortschreibung des „Handlungsprogramms Gewerbeflächen“ erwähnten Instrumentarien...
  • Pressemitteilungen • 24. August 2021
    Das Hochwasser-Ereignis, das Mitte Juli katastrophale Schäden in Rheinland-Pfalz, NRW und auch in Wuppertal verursacht hat, wird Thema im Umweltausschuss am 25.08.21. Interessierte Bürger*innen können die Diskussion im Umweltausschuss mit Wupperverband, Stadtverwaltung und Stadtwerken live auf youtube verfolgen. „Wir GRÜNEN haben uns dafür eingesetzt, dass die Katastrophe auch unter Umwelt- und Klimafolgenaspekten aufgearbeitet und diskutiert wird“, so Iris Theuermann, umweltpolitische Sprecherin. „Starkregen und Hochwasser, aber auch Hitze und Stürme werden immer häufiger eine große Herausforderung für die gesamte Stadtgesellschaft sein. Daher müssen wir Wuppertal gemeinsam fit machen für die Folgen des Klimawandels und dafür sorgen, dass Klimaschutzmaßnahmen konsequent umgesetzt werden.“ Ein ausführlicher...