Startseite > Themen

Themen

Unsere Artikel zum Thema Umwelt

  • Pressemitteilungen • 22. Februar 2021
    Jetzt ist Zeit, nachhaltige Alternativen zur Abraumhalde zu finden – Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Wuppertaler Stadtrat begrüßt die Ankündigung der Firma Oetelshofen, ihre Pläne zu Rodung von mehr als 5 Hektar Wald zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu forcieren. Die Rodung sei nach Angaben der Firma notwendig, um eine bestehende Abraumhalde zu erweitern und den Abbau von Kalk weiter zu ermöglichen. „Der Einsatz unseres Oberbürgermeisters Uwe Schneidewind zeigt Wirkung“, erklärt Ulrich T. Christenn, Vorsitzender des Umweltausschuss und klimapolitischer Sprecher der GRÜNEN-Fraktion. „Gemeinsam mit ihm haben wir GRÜNE in den vergangenen Wochen intensive Gespräche mit allen Beteiligten rund um das Waldgebiet im...
  • Anfragen der Fraktion • 2. Februar 2021
    Große Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an den Ausschuss für Umwelt am 17.02.2021 Die Antwort der Verwaltung finden Sie hier: Antwort_Osterholz   Sehr geehrter Herr Christenn, die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet die Verwaltung um die Beantwortung der folgenden Fragen: Welche Naturschutzbehörde ist für die Kontrolle der festgesetzten Ausgleichs- und Kompensationsmaßnahmen im Bereich der Kalkwerke Oetelshofen zuständig? Welche Ausgleichs- und Kompensationsmaßnahmen wurden bisher festgesetzt und umgesetzt? Welche Vorkommen von Rote Liste Arten sind in diesem Bereich verzeichnet? Sind in dem  Waldgebiet, das bei einer Genehmigung der Erweiterung der Halde Osterholz, gerodet werden soll, bereits festgelegte Ausgleichsmaßnahmen betroffen? Falls ja, welche Auswirkungen sind zu erwarten? Welche durch den Klimawandel...
  • Bezirksvertretung • 2. Februar 2021
    Gemeinsamer Antrag der Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, FDP und der Freie Wähler / WfW in den Bezirksvertretungen zur Sitzung der Bezirkvertretung Heckinghauen am 02.02.2021 Beschlussvorschlag Die Verwaltung (Ressort 103) wird gebeten, zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Heckinghausen eine Liste von Baumstandorten vorzulegen, bei denen eine Nach- oder Neupflanzung bisher nicht erfolgen konnte. Unterschrift: Ilona Schäfer                  Lars Niggemann                   Bettina Lünsmann Begründung Wie den Mitgliedern der Bezirksvertretung bekannt ist, stehen der Verwaltung nicht ausreichend Mittel zur Verfügung, um bei notwendigen Baumfällungen im Stadtgebiet Nachpflanzungen vornehmen zu können. Da innerstädtische Bäume aus ...
  • Bezirksvertretung • 30. November 2020
    Presseerklärung der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN der Bezirksvertretung Barmen – Parkplätze am Nordpark – die GRÜNEN in der Bezirksvertretung Barmen gegen zusätzliche Parkplätze Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat in der letzten Sitzung vom 24.11. einen Antrag eingebracht, um die Erreichbarkeit des Nordparks für alle Besuchergruppen zu verbessern ohne auf den Bau zusätzlicher Parkplätze zurückzugreifen. Der Bau von 100 Parkplätzen in einem Waldstück am Mallack ist ökologisch falsch, verschlechtert die Verkehrssituation der Anwohner am Mallack und ist ökonomisch für die klammen Wuppertaler Kassen nicht zu vertreten. Zu den mindestens 500.000 € geschätzten Baukosten kommen noch etwa 200€ im Jahr pro Stellplatz...
  • Pressemitteilungen • 24. November 2020
    Der Klimawandel bedeutet enormen Stress für Bäume, sei es in Wäldern, Parks oder in den Straßen. Die Stadtverwaltung schildert in ihrem jährlichen Bericht die Folgen und informiert über die Gründe und Ursachen für notwendige Baumfällungen. Ulrich T. Christenn, Stadtverordneter der GRÜNEN und neuer Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt: „Wuppertal hat immer mehr mit den Folgen des Klimawandels zu kämpfen und steht vor enormen Herausforderungen. Es ist erschütternd zu lesen, wie sehr die Bäume im Wald und in der Stadt leiden, sei es unter der Trockenheit der vergangenen drei Jahre oder unter Pilz- und Schädlingsbefall.  Andererseits nehmen gesunde Bäume eine so wichtige Rolle...
  • Bezirksvertretung • 24. November 2020
    Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Sitzung der Bezirksvertretung Barmen am 24.11.20 Grund der Vorlage BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN nehmen die Vorschläge der Initiative „Mobiles Wuppertal“ auf, um die Erreichbarkeit des Nordparks zu verbessern, ohne auf dem Gelände des Nordparks neue Parkplätze auszubauen. Beschlussvorschlag Die Bezirksvertretung Barmen möge folgende Lösungen für die Besucher*Innen des Nordparks vorschlagen: 1. Ausbau des ÖPNV Auf einen weiteren Ausbau von Parkplätzen wird verzichtet. Um Bürger*Innen mit Handicap den Zugang zu erleichtern, wird die Anzahl der Behindertenparkplätze auf vier erhöht. Die WSW wird aufgefordert, drei Lösungen für eine bessere Anbindung des ÖPNV für den Nordpark auszuarbeiten und den zuständigen Gremien zur Entscheidung vorzulegen: Einen zusätzlichen Haltepunkt der Linien 332,...
  • Pressemitteilungen • 27. August 2020
    Ein gemeinsamer Antrag der Fraktionen von CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Die LINKE zum Entwurf des Lärmaktionsplanes wurde im Verkehrsausschuss und in fast allen Bezirksvertretungen beschlossen. Anja Liebert, Fraktionsvorsitzende und verkehrspolitische Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: „Den Gremien wurde vor der Sommerpause der Entwurf des dritten Lärmaktionsplanes vorgelegt. Darüber hinaus wurde kurz nach den Sommerferien ein Online-Seminar durchgeführt, an dem sich u.a. die Bezirksvertreter*innen und interessierte Bürger*innen beteiligen konnten. Mit dem gemeinsamen Antrag möchten wir jetzt erreichen, dass die tatsächliche Lärmbelastung in Wuppertal dargestellt und verringert wird. Wir möchten zum einen wissen, wie sich die Maßnahmen der letzten Lärmaktionspläne konkret ausgewirkt haben....
  • Pressemitteilungen • 19. August 2020
    Zur Diskussion um eine Spur für den Schwebebahnersatzverkehr auf der B7 erklärt Marc Schulz, Bürgermeister: „Die bisherige Debatte rund um die Umweltspur läuft in Wuppertal bislang leider wenig ergebnisorientiert. Die Haltung der SPD, die ja jede Form der Förderung des ÖPNV entlang der Talachse radikal ablehnt und vor einem Verkehrskollaps warnt, scheint kein Problem damit zu haben, die bisherigen Nutzer*innen der Schwebebahn zukünftig im Schwebebahnersatzverkehr (SEV) im Stau stehen zu lassen. Die Verkehrspolitik der SPD, die ja seit zwölf Jahren den Verkehrsdezernenten stellt und somit für die aktuelle Situation verantwortlich ist, ist leider noch immer stark rückwärtsgewandt. Und von Oberbürgermeister Mucke...
  • Bezirksvertretung • 18. August 2020
    Anfrage an die  Bezirksvertretung Uellendahl-Katernberg am 13.08.2020 Antwort: Antwort_Duerre_VO_0621_20_1_A_Antwort_auf_Anfragen-2 Sehr geehrte Frau Ebert, unser Stadtteil liegt am Rand von Wuppertal und zeichnet sich durch einen hohen Anteil von Wäldern, Parks und landwirtschaftlichen Grünflächen aus. Die diesjährige Dürreperiode (bisher März. April, Mai) hat bekanntlich in NRW, und damit auch in Wuppertal, einen Schaden hinterlassen, der sich an die vergangenen 2 trockenen Jahre angeschlossen hat. Damit ist es das dritte Jahr in Folge, in dem wir von Dürreschäden betroffen sind. Uns interessiert, in welcher Weise unser Bezirk Schäden davongetragen hat und wie die Verwaltung mit den Folgen aus der Vergangenheit und für dieses Jahr vorausplanend umgeht: 1. Wie steht es um den Bestand...
  • Pressemitteilungen • 17. August 2020
    Die Stadt Wuppertal plant den Bau von hundert zusätzlichen Parkplätzen an der Straße Mallack, der Zufahrt zum Nordpark. Dabei entstehen Kosten von 500.000 Euro, also 5.000 Euro pro Parkplatz, finanziert aus dem Stellplatzablöse-Topf. Marc Schulz, Bürgermeister und GRÜNER Stadtverordneter: „Der Nordpark ist ein sehr beliebter Park, dessen Attraktivität durch Maßnahmen wie dem Skywalk oder dem neu gestalteten Kinderspielplatz in den letzten Jahren noch einmal massiv gestiegen ist. Gleichzeitig nimmt der Autoverkehr entlang der äußerst engen Straße Mallack weiter zu und bereitet sowohl den Besucher*innen des Parks als auch den Anwohner*innen große Probleme. Daraus nun aber zu schließen, das Parkproblem mit hundert zusätzlichen Parkplätzen bekämpfen zu wollen ist so, als...