Startseite > Themen

Themen

Unsere Artikel zum Thema Kinder

  • Pressemitteilungen • 6. Dezember 2022
    Die GRÜNE Ratsfraktion findet es sehr gut, dass die Stadt Wuppertal auch für das Jahr 2023 Gelder aus dem Förderprogramm „Kinderstark-NRW schafft Chancen“ beantragen wird. Aus dem Fördertopf des zuständigen Landesministeriums können bei erfolgreicher Genehmigung der Projekte bis zu 450.000 € nach Wuppertal fließen. „Das ist ein wichtiger Schritt zur Verstetigung bzw. Neuinitiierung von Projekten, die präventiv wirken und versuchen, Kinderarmut zu vermeiden und Kinder, Jugendliche und ihre Familien zu stärken und ihnen soziale Teilhabe zu ermöglichen“, so Marcel Gabriel-Simon, sozial- und familienpolitischer Sprecher. „Für das Jahr 2023 sollen unter anderem die soziale Arbeit im Bereich der Kindertagesstätten und Familienzentren, sozial-emotionale Kompetenztrainings...
  • Pressemitteilungen • 9. November 2022
    Noch in der gestrigen Ratssitzung wurde eine Resolution aller demokratischen Fraktionen beschlossen, die sich für den Erhalt der 1.491 Sprach-KiTas in NRW stark machte. Heute steht fest, dass es sowohl eine finanzielle Überbrückung von Bundesebene als auch eine anschließende Perspektive durch die schwarz-grün geführte Landesregierung NRW in 2023 geben wird. Iris Theuermann-Braß, kinderpolitische Sprecherin der GRÜNEN: „Der Handlungsbedarf bei der Sprachförderung ist unstreitbar vorhanden. Sprach-KiTas sind für uns unentbehrlich. Hier lernen die Kinder die Sprache im Alltag ganz spielerisch, auch die Eltern werden eingebunden. Durch die Unsicherheit der letzten Monate haben sich bereits Mitarbeiter*innen nach neuen Jobs umgeschaut, das ändert sich jetzt...
  • Pressemitteilungen • 18. August 2022
    Im Sozialausschuss wurde am 16.08. auf Basis einer GRÜNEN Anfrage das Thema Kinder- und Jugendpsychiatrie diskutiert. Für den steigenden Bedarf müssen Plätze zur Verfügung gestellt werden. Marcel Gabriel-Simon, gesundheitspolitischer Sprecher „Wir wissen, dass die Sana-Kliniken dauerhaft zu 100 Prozent ausgelastet sind. Als Träger der Institutsambulanz bzw. Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie planen sie keinen weiteren Ausbau ihres Angebotes in Wuppertal. Allerdings zeigt die stetige Auslastung von 100 %, dass hier die Anzahl der Kinder und Jugendlichen, die eine intensivere Begleitung über ambulante Psychotherapie hinaus brauchen, unverändert hoch ist. Die aktuelle Versorgung ist auf Kante genäht. Die GRÜNE Ratsfraktion hofft in diesem Zusammenhang, dass...
  • Anträge der Fraktion • 18. Mai 2022
    Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an den Ausschuss für Soziales, Familie und Gesundheit am 31.05.2022, an den Hauptausschuss am 20.06.2022 und an den Rat der Stadt Wuppertal am 21.06.2022  Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrter Herr Ramette, damit Leistungen gemäß Bundesteilhabegesetz (BTHG) und dem Eingliederungshilferecht (SGB IX Teil 2), sowie gemäß der im Rahmen von Kinder- und Jugendhilfe im SGB VIII §35a erfassten Eingliederungshilfe für seelisch behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder und Jugendliche, umgesetzt und wirksam werden können, bedarf es einer eingehenden Aufklärung und Beratung der betroffenen Kinder, Jugendlichen und Familien zum Störungsbild bzw. zur Erkrankung, Beeinträchtigung oder Behinderung. Leistungen und Behandlungen,...
  • Anfragen der Fraktion • 18. Mai 2022
    Große Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an den Ausschuss für Soziales, Familie und Gesundheit am 31.05.2022  Die Antwort finden Sie hier. Sehr geehrter Herr Ramette, die Belastungen von Kindern und Jugendlichen sind vielfältig und die Zahl derjenigen Kinder und Jugendlichen, die in psychosozialen Beratungs- und Hilfekontexten eingebunden sind, ist nach unserer Wahrnehmung seit Jahren auf einem stabilen, hohen Niveau. Gerade im Zusammenhang mit psychiatrischen Diagnosen bedarf es oftmals einer vertieften Begleitung über die Beratungsstellen und ambulante psychotherapeutische Angebote hinaus. In diesen Zusammenhang bittet die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN um die Beantwortung folgender Fragen: Wie hoch ist die Auslastung/ sind die Fallzahlen in der kinder-...
  • Pressemitteilungen • 11. Mai 2022
    Ein halbes Jahr warten Azubis auf`s Geld, wenn sie auf Bafög angewiesen sind Auch in diesem Jahr können die Ausbildungsplätze für Erzieher*Innen in städtischen Kitas nicht voll besetzt werden, so die Auskunft des Stadtbetriebes Tageseinrichtungen für Kinder. Die dringend benötigten pädagogischen Fachkräfte fehlen damit weiterhin und die Belastung für die vorhandenen Kräfte bleibt hoch, das verdeutlicht auch die Gewerkschaft ver.di, die aktuell für eine bessere Anerkennung dieses Berufes streikt. Vor diesem Hintergrund ist die neuste Meldung der NRW Schulministerin Yvonne Gebauer ein weiterer Grund, hier aktiver zu werden: Auszubildende, die einen Antrag auf BAföG stellen, müssen im laufenden Schuljahr 161 Tage auf...
  • Anträge der Fraktion • 2. März 2022
    Gemeinsamer Antrag der Fraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an den Jugendhilfeausschuss am 22.03.2021  Sehr geehrter Herr van Bebber, hiermit beantragen die Fraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zum Jugendhilfeausschuss am 22.03.2022, die Verwaltung möge folgende Punkte bis Beginn des kommenden Kita-Jahres August 2022 umsetzen: Auf den Internetseiten des Kindebetreuungsportals Wuppertal werden differenzierte Informationen zur Barrierefreiheit und zum Angebot der inklusiven Betreuung von Kindern ergänzt. Es wird schon auf der Startseite darauf hingewiesen. D.h. konkret, es wird proaktiv darauf hingewiesen, dass eine inklusive Betreuung möglich ist und dass die Eltern die Möglichkeit haben, vorab eine inklusionsspezifische Beratung durch eine entsprechend qualifizierte...
  • Pressemitteilungen • 31. Januar 2022
    Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN äußert Kritik zu dem neuen Testverfahren für Grundschulen. Nach einem positiven Covid 19 Pool-Ergebnis einer Klasse oder einer Kita bei den Lolli-PCR-Tests wird jetzt nur noch mit einzelnen Schnelltests nachgetestet, nicht mit mehr den aussagekräftigeren PCR-Tests, die bislang genutzt wurden. Eltern und Beschäftigte sind entsetzt. Iris Theuermann, Stadtverordnete und jugendpolitische Sprecherin: „Wird jetzt eine Gruppe im Pooltest positiv getestet, bieten die anschließenden Schnelltests wenig Sicherheit, da die Selbsttests im Gegensatz zu den PCR-Tests erst bei einer hohen Viruslast ein positives Ergebnis anzeigen. Die Kombination aus Präsenzunterricht in üblicher Klassenstärke ohne sicheren PCR-Test gefährdet die Schülerinnen und Schüler. Die...
  • Pressemitteilungen • 23. Dezember 2021
    Gemeinsamer Antrag der Fraktionen von CDU und GRÜNEN Säuglinge und Kleinkinder folgen ihrem eigenen Rhythmus. Für Eltern bedeutet das, auch unterwegs auf Stillen, Füttern und Wickeln des Kindes vorbereitet zu sein. Immer mehr Geschäfte, Cafés, Restaurants und öffentliche Einrichtungen bieten Eltern mittlerweile warme und saubere Wickel- und Stillräume an. Obwohl Stillen in der Öffentlichkeit nicht verboten ist, braucht es teilweise auch Orte, die Frauen zum Stillen einen ruhigen, separaten Raum bieten. Denise Frings, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und gleichstellungspolitische Sprecherin der GRÜNEN Fraktion: „Uns liegt es besonders am Herzen, dass in allen städtischen Gebäuden wie im Rathaus, in den Bürgerbüros, Jugendzentren und anderen Gebäuden...
  • Pressemitteilungen • 20. Dezember 2021
    Lorenz Bahr ist von der Landschaftsversammlung Rheinland einstimmig für eine zweite Amtszeit zum Landesrat für Kinder, Jugend und Familie gewählt worden. „Das zeugt von einer hohen fraktionsübergreifenden Wertschätzung und fachlichen Anerkennung seiner Amtsführung in den vergangenen 8 Jahren. Seine langjährige kommunalpolitische Erfahrung in Wuppertal kommt seiner Tätigkeit da sicher zugute, ebenso wie die Erfahrung im Geschäftsführungsbereich bei sozialen Trägern“, meint Marcel Gabriel-Simon, Stadtverordneter und sozialpolitischer Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion. „Wir hoffen auf viele gute inhaltliche Weiterentwicklungen der Angebote der Jugendhilfe und eine gute und auskömmliche Finanzierung von Leistungen. Nur im Zusammenspiel von Kommunen, den lokalen Trägern der Wohlfahrtspflege und dem LVR kann...