Startseite > Themen

Themen

Unsere Artikel zum Thema Kinder

  • Pressemitteilungen • 2. Juli 2021
    Gemeinsame Pressemitteilung CDU/GRÜNE Kinder dürfen in den Ferien kostenlos schwimmen Die Sommerferien stehen vor der Tür. Und was gibt es Schöneres, als sich mit Freunden zu treffen und gemeinsam schwimmen zu gehen. Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre aus Wuppertal dürfen sich freuen. Zuvor hatten die Fraktionen der CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN einen entsprechenden Antrag gestellt. Paul Yves Ramette, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN: „Ab Montag ist es soweit, dann beginnen die Schulferien und alle Kinder und Jugendlichen dürfen in Wuppertal kostenfrei die Bäder nutzen und somit einen Ausgleich für die bewegungsarme Zeit des Homeschoolings schaffen. Unsere Initiative haben fast alle Demokrat*innen in der Ratssitzung...
  • Anträge der Fraktion • 16. Juni 2021
    Gemeinsamer Antrag an den Hauptausschuss am 16.06.2021 und an den Rat der Stadt Wuppertal am 17.06.2021 Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die Fraktionen von CDU, SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE und die Gruppe Freie Wähler/WFW sowie Rajaa Rafrafi beantragen, die Mitglieder des Hauptausschusses und der Rates mögen beschließen: Die Stadt Wuppertal stellt den Hallen- und Freibädern in Wuppertal einen Zuschuss zur Verfügung, damit diese allen Kindern und Jugendlichen den Eintrittspreis während der Sommerferien erlassen können. Hierzu sollen die Bäder über das elektronische Anmeldesystem, das aufgrund der Corona-Maßnahmen für den Eintritt genutzt wird, die Zahl der bei ihnen angefallenen Besuche registrieren und den finanziellen Ausfall...
  • Anträge der Fraktion • 9. Juni 2021
    Gemeinsamer Antrag der Fraktionen von CDU, SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, FDP, DIE LINKE und Freie Wähler an den Jugendhilfeausschuss am 08.06.2021, den Hauptausschuss am 16.06.2021 und den Rat der Stadt Wuppertal am 17.06.2021   Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die Fraktionen von CDU, SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, FDP, DIE LINKE und Freie Wähler beantragen, der Jugendhilfeausschuss, der Hauptausschuss und der Rat der Stadt mögen folgenden Beschluss fassen: Die Verwaltung wird beauftragt, gemeinsam mit den freien Trägern ein Konzept zur Akquise von neuen Erzieher*innen zu entwickeln und dem Jugendhilfeausschuss in regelmäßigen Abständen einen schriftlichen Bericht über die erfolgten Maßnahmen und Ergebnisse vorzulegen. Dabei soll insbesondere auch...
  • Bezirksvertretung • 26. Mai 2021
    Der Antrag wurde in der Sitzung der Bezirsvertretung Uellendahl-Katernberg am 20.05.21 beschlossen. Anlage Antrag Hol- und Bringzonen Kruppstraße Loesungsvorschlaege_Verkehrssicherheit_Kruppstrasse Sehr geehrter Herr Lüppken, die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragt, die Mitglieder in der Bezirksvertretung Uellendahl-Katernberg mögen folgenden Beschluss fassen: Die Verwaltung wird beauftragt, ein Verkehrskonzept für die Kruppstraße zu entwerfen, das die Hol- und Bringzonen an der Grundschule einbezieht und darauf abzielt, die Schulwegsicherheit zu erhöhen. Ziel ist hierbei u.a., dass die Elterntaxi-Zonen akzeptiert und genutzt werden. Die Sicherheit der Kinder und Anwohner*innen soll erhöht werden, indem die Verkehrssituation in den Spitzenzeiten des Hol- und Bringverkehrs entspannt wird und so auch für die Anwohner*innen...
  • Bezirksvertretung • 26. Mai 2021
    Der gemeinsame Antrag wurde in der  Sitzung der Bezirksvertretung Uellendahl-Katernberg am 20.05.2021  beschlossen.        Sehr geehrter Herr Lüppken, die Fraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragen, die Bezirksvertretung Uellendahl-Katernberg möge folgenden Beschluss fassen: Auf Schulwegen, wie sie in den Schulwegplänen aufgeführt sind, werden die Sichtbeziehungen an Überquerungsstellen im Bestand geprüft. Die identifizierten Sichtfelder sind durch geeignete Maßnahmen zu sichern. Die Verwaltung wird aufgefordert diese Prüfungen zu beauftragen und ein Maßnahmenprogramm mit Priorisierungsempfehlungen, Kosten und einem Umsetzungszeitplan vorzulegen. In Kooperation mit den Schulen, Elternvertretern, der Polizei und den Bezirksvertretungen sollen dann Lösungen erarbeitet werden. Begründung Der Schulweg ist für Kinder mehr als nur das Zurücklegen einer...
  • Anfragen der Fraktion • 21. Mai 2021
    Große Anfrage an den Jugendhilfeausschuss am 08.06.2021 Die Antwort finden Sie hier: VO_0810_21_A_1_Antwort_Inklusion KiTas Sehr geehrter Herr van Bebber, Inklusion versteht sich als Gewährleistung der vollen und gleichberechtigten Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft im Sinne des Übereinkommens über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-BRK). Bzgl. der Verpflichtungen für den Elementarbereich (Art. 7 UN-BRK) und dem Bereich Bildung (Art. 24 UN-BRK) leitet sich eine Notwendigkeit ab die Umsetzung von Inklusion in Regeleinrichtungen entsprechend zu ermöglichen und umzusetzen. Um die Situation in den städtischen Kindertageseinrichtungen (Kita) in Wuppertal diesbzgl. einschätzen zu können, bittet die Fraktion Bündnis 90/die Grünen die Verwaltung um die Beantwortung...
  • Anfragen der Fraktion • 21. Mai 2021
    Große Anfrage an den Ausschuss für Soziales, Familie und Gesundheit am 01.06.2021   Sehr geehrter Herr Ramette,   die Bundesregierung hat Anfang Mai angekündigt, ein insgesamt 2 Milliarden Euro umfassendes Programm zur Förderung von Kindern, Jugendlichen und deren Familien aufzulegen, was sich sowohl auf den klassischen schulischen Kontext (Nachhilfe, Lernwerkstätten), also das Aufholen von Lernrückständen bezieht, aber vor allem auch auf außerschulische Angebote.   Wir bitten in diesem Zusammenhang um die Beantwortung folgender Fragen: Wie und in welcher Form können die Wohlfahrtsverbände und die Stadt Wuppertal konkret an diesem Programm partizipieren? Wie kann gewährleistet werden, dass anteilig Gelder auch nach Wuppertal fließen, damit Kinder, Jugendliche und ihre...
  • Anträge der Fraktion • 3. Mai 2021
    Gemeinsamer Antrag der Fraktionen von CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, FDP, DIE LINKE und Freie Wähler zum Hauptausschuss am 06.05.2021 und zum Rat der Stadt Wuppertal am 10.05.2021 Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die Fraktionen von CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, FDP, DIE LINKE und Freie Wähler beantragen, der Hauptausschuss und der Rat der Stadt mögen folgenden Beschluss fassen: Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept zur Akquise von neuen Erzieher*innen zu entwickeln. Dabei soll insbesondere auch die Ausweitung der Auszubildendenstellen sowie die Gewinnung von Bewerber*innen anderer Berufsgruppen geprüft und den zuständigen Ausschüssen ein regelmäßiger Bericht über die personellen Entwicklungen vorgelegt werden. Begründung: In Wuppertal sind in den letzten Jahren...
  • Anträge der Fraktion • 19. April 2021
    Gemeinsamer Antrag der Fraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an den Jugendhilfeausschuss am 27.04.2021, an den Hauptausschuss am 06.05.2021  und an den Rat der Stadt Wuppertal am 10.05.2021 Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrter Herr van Bebber, die Fraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragen, der Jugendhilfeausschuss, der Hauptausschuss und der Rat der Stadt mögen folgenden Beschluss fassen: Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept zur Akquise von neuen Erzieher*innen zu entwickeln. Dabei soll insbesondere auch die Ausweitung der Auszubildendenstellen sowie die Gewinnung von Bewerber*innen anderer Berufsgruppen geprüft und den zuständigen Ausschüssen ein regelmäßiger Bericht über die personellen Entwicklungen vorgelegt werden. Begründung: In Wuppertal sind...
  • Pressemitteilungen • 15. April 2021
    „Mit dem Vorschlag von Uwe Schneidewind liegen nun für das Johannes-Rau-Gymnasium und die ELSE zwei innovative Lösungen auf dem Tisch. Für die dringend zu sanierende Gesamtschule ELSE könnte zudem durch die Nutzung des ehemaligen Fernmeldeamtes an der Briller Straße ein deutlich früherer Sanierungsbeginn möglich sein. Wir hoffen, dass die Verhandlungen mit der Telekom erfolgreich ausgehen. Das ehemalige Fernmeldeamt umfasst ausreichend Fläche für einen Ersatzschulstandort und auch einen Platz für den Schulhof. Es gibt dort große Räume, die zu Klassenräumen umgebaut werden könnten“, so Caterina Zinke, schulpolitische Sprecherin der Ratsfraktion.“ Paul Yves Ramette, Fraktionsvorsitzender, ergänzt: „Wir freuen uns, dass das Gelände der ehemaligen Pädagogischen Hochschule...