Startseite > Themen (Seite 19)

Themen

Unsere Artikel zum Thema Schule und Bildung

  • Pressemitteilungen • 15. Mai 2008
    Nur zwei Tage nachdem CDU und SPD im Rat den Schulentwicklungsplan beschlossen haben, ist die Seifenblase geplatzt. Vom Elternwillen bleibt nichts übrig, obwohl jährlich zwischen 500 und 600 Eltern vergeblich ihre Kinder an Wuppertaler Gesamtschulen anmelden. GRÜNE fordern schon seit Jahren eine sechste Gesamtschule. Was bleibt vom Schulentwicklungsplan übrig? Kaum etwas. CDU und SPD schließen Wuppertaler Schulen, für die die Eltern sich einsetzen und eine sechste Gesamtschule wird von der Landesregierung abgelehnt. Gerta Siller, Fraktionssprecherin der GRÜNEN: "Der politische Schaden für die große Koalition, insbesondere für die SPD, könnte nicht größer sein. Die vordersten Planer " in die Debatte hatten...
  • Pressemitteilungen • 14. April 2008
    Marc Schulz, schulpolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion: "Die Schließung der Hauptschule Berghauser Straße käme der mutwilligen Zerstörung funktionierender Strukturen im Stadtteil Cronenberg gleich. Das Engagement der Hauptschule Cronenberg im Stadtteil und umgekehrt des Stadtteils für die Schule ist im gesamtstädtischen Vergleich vorbildlich. Wer die Hauptschulen wirklich stärken möchte darf nicht den Fehler begehen, bei der Planung der Schullandschaft in Wuppertal nur die Zahlen und nicht die Qualität der Schulen im Blick zu haben. Wir erkennen die im Schulentwicklungsplan beschriebene Notwendigkeit an, vor dem Hintergrund der zurückgehenden Schülerzahlen schulpolitische Veränderungen vorzunehmen. Allerdings stellt die Schließung von Standorten eine sehr unkreative Konsequenz dar....
  • Pressemitteilungen • 26. Februar 2008
    Marc Schulz, schulpolitischer Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion: "Natürlich müssen Konsequenzen aus der Tatsache gezogen werden, dass es bis 2014 ungefähr 900 HauptschülerInnen weniger gibt. Als Folge die Cronenberger Hauptschule zu schließen, halten wir aber für falsch. Die Schule hat einen so guten Ruf, dass 60 Prozent der SchülerInnen aus anderen Stadtteilen kommen. Die große Zahl der externen SchülerInnen wird nun als Argument gegen den Bestand der Schule gewendet. Es darf aber nicht sein, dass die erfolgreiche Arbeit, die zu dieser hohen Nachfrage führt, ihr nun zum Nachteil gereichen soll." Peter Vorsteher, Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion und Fraktionssprecher in der...
  • Pressemitteilungen • 22. Februar 2008
    Marc Schulz, schulpolitischer Sprecher der GRÜNEN: "Diese CDU ist nicht zu fassen. Die örtliche Fraktion unterstützt den Schulentwicklungsplan der Verwaltung, der auch die Schließung der Cronenberger Hauptschule vorsieht. Deren Landtagsabgeordneter, Horst Ellinghaus, macht sich für den der Erhalt der Schule stark. Ein weiteres Beispiel: Im Schulausschuss lehnte die CDU mit der SPD den GRÜNEN Ergänzungsantrag ab, der sich auch für Verbundschulen (Zusammenschluss von Haupt- und Realschule unter einem Dach) stark macht. Ellinghaus vertritt das Gegenteil und unterstützt Verbundschulen. Pudding an die Wand nageln scheint einfacher, als von der CDU eine abgestimmte Meinung zu hören." ...
  • Pressemitteilungen • 18. Februar 2008
    Marc Schulz, schulpolitischer Sprecher der GRÜNEN: "In unserem Antrag prüfen wir die Möglichkeiten zur Einrichtung von Verbundschulen in Wuppertal. So stärken wir die bestehenden Hauptschulen und schaffen zusätzliche, schulformübergreifende Schulangebote. Weiterhin stellen wir die Qualität für die Wuppertaler Ganztagsschulen sicher und beantragen auch Kriterien für die sechste Gesamtschule. Wir würden es begrüßen, wenn die Stadt Schulträger der sechsten Gesamtschule wird. Darüber hinaus wollen wir die Zügigkeit der Gesamtschulen Langerfeld und Vohwinkel erweitern." Den Antrag finden Sie unter "Aktuelles/Anträge" ...
  • Pressemitteilungen • 7. Februar 2008
    Die GRÜNEN wollen, dass der Elternwille stärker berücksichtigt wird. Angesichts 40 Prozent an SchülerInnen, die an Gesamtschulen aus Mangel an Plätzen abgewiesen werden, setzen die GRÜNEN auf kreative Lösungen. Marc Schulz weiter: "Was wir brauchen sind neue, integrative Schulmodelle. Eine GRÜNE Forderung ist der Ausbau der Zügigkeit von Gesamtschulen, dafür kommen die Schulen Langerfeld und Vohwinkel in Frage. Eine zweite Forderung ist ein Verbund von Haupt- und Realschulen. Leider waren die Mehrheitsfraktionen noch im Dezember nicht bereit, diese Möglichkeit auch nur zu prüfen und haben einen entsprechenden Antrag der GRÜNEN kategorisch abgelehnt. Ob CDU und SPD sich doch noch auf...
  • Pressemitteilungen • 17. Januar 2008
    "Die sechs Kopfnoten sind pädagogisch unsinnig und können nicht objektiv sein. Sei benachteiligen Kinder zusätzlich, in deren Familien die Schule einen geringen Stellenwert hat und die wenig Unterstützung erfahren. Kinder mit diagnostiziertem Handicap wie Hyperaktivitätsstörung erhalten keinen Nachteilsausgleich. Die sechs Kopfnoten bedeuten einen erheblichen Arbeitsaufwand für die Lehrkräfte, da jede Lehrerin und jeder Lehrer in jeder Klasse mit 30 Kindern an der Festlegung von 180 Kopfnoten im Halbjahr beteiligt ist. Damit dies gelingen kann, dürfen hierfür sogar ganztägige Konferenzen stattfinden und Unterricht komplett ausfallen. Es ist verquer, dass Beratungstage für Eltern, Schülerinnen und Schüler nicht mehr während der Unterrichtszeit stattfinden...
  • Pressemitteilungen • 10. Januar 2008
    „Trotz aller verzweifelten Bemühungen der Landesregierung, die Hauptschulen zu stärken, ist es nicht gelungen, den Schülerinnen und Schülern eine Perspektive aufzuzeigen. Auch das oftmals bemerkenswerte Engagement der Lehrerinnen und Lehrer an dieser Schulform kann nicht verhindern, dass die Hauptschule auch innerhalb der eigenen Schülerschaft als Restschule stigmatisiert ist“, so Marc Schulz, schulpolitischer Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion. „Wer in diesen Tagen das Thema Jugendpolitik nur auf die Einrichtung von Erziehungscamps reduziert zeigt, dass ihm nicht an einer Lösung der vielschichtigen Probleme gelegen ist. Jugendliche brauchen eine Perspektive.“ In der letzten Ratssitzung des vergangenen Jahres wurde auf Initiative der GRÜNEN über die Prüfung alternativer...
  • Pressemitteilungen • 30. August 2005
    Marc Schulz, grünes Mitglied des Schulausschusses: „Da das Kurbad Barmen eine große Bedeutung für den Schulsport hat, ist insbesondere die Frage nach der kurzfristigen Verlagerung des Schwimmunterrichtes für die Schülerinnen und Schüler in Barmen von großer Bedeutung.“ Deshalb fragt die Fraktion nach: 1. Wann wird das Kurbad aller Voraussicht nach wieder für den Schulsport genutzt werden können? 2. Welche Maßnahmen werden zur Aufrechterhaltung des Schulsportes in der Zwischenzeit ergriffen? 3. Hat die jetzige Situation Auswirkungen auf die langfristigen Planungen für das Kurbad und die Planungen zum Umbau der Schwimmoper? 4. Gibt es bereits konkrete Ergebnisse der Ausschreibungen für die Sanierung des Kurbades Barmen und, wenn...