Startseite > Themen

Themen

Unsere Artikel zum Thema Lärmschutz

  • Anfragen der Fraktion • 23. Januar 2017
    Anfrage an den Ausschuss für Verkehr am 02.02.2017 Die Antwort  der Verwaltung finden Sie in dieser PDF-Datei: Antwort_Stadt_Logistik Sehr geehrter Herr Dittgen, das Weißbuch der Europäischen Kommission: „Fahrplan zu einem einheitlichen europäischen Verkehrsraum – Hin zu einem wettbewerbsorientierten und ressourcen-schonenden Verkehrssystem“ (KOM (2011)144) nennt ambitionierte Ziele zur Reduzierung von Transportemissionen und sieht in dem innerstädtischen Wirtschaftsverkehr ein wichtiges Handlungsfeld: „Städte leiden am meisten unter der Überlastung der Straßen, schlechter Luftqualität und der Lärmbelästigung durch den Verkehr. Der Stadtverkehr trägt einen Anteil von 25 % aller verkehrsbedingten CO2-Emissionen und ist für 69 % aller Verkehrsunfälle verantwortlich. Ziel ist die schrittweise Verringerung von Fahrzeugen mit konventionellen Antrieben...
  • Anfragen der Fraktion • 1. September 2016
    Anfrage an den Rat der Stadt Wuppertal am 19.09.16 Die Antwort  der Verwaltung und die Anlagen finden Sie in diesen PDF-Dateien: Antwort_Laerm_Luftschadstoffbelastungen  Anlage_1 Anlage_2_Antwortschreiben_Minister Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die Planfeststellungsverfahren zum Ausbau der  A 46 Höhe Westring  und Ausbau der L 419 schreiten voran. Zu befürchten ist, dass der Ausbau der A 46 am Westring und der Ausbau der L 419 weitere Luft- und Lärmbelastungen der Anwohner*innen auslösen werden. Es sollen bereits zwei Verkehrsgutachten mit widersprüchlichen Aussagen zur zukünftigen Entwicklung des Schwerverkehrs auf der L418 im Bereich Sonnborn vorliegen. Vor diesem Hintergrund bittet die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN um die Beantwortung der folgenden Fragen: 1. Wird...
  • Bezirksvertretung • 20. Juni 2016
    Die BV Cronenberg hat folgenden Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN  am 15.06.16 einstimmig beschlossen: Sehr geehrte Frau Abé, die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragt die Bezirksvertretung Cronenberg möge eine  Erweiterung  der  30  KM/H-Zone  im  Ortsteil  Küllenhahn  beschließen.  Aus  Elberfeld kommend soll die 30 KM/H-Zone nicht erst vor dem Haus Rhönstr. 11, sondern schon vor der Einfahrt Rhönstr. 22-66 beginnen. Begründung: Zur Zeit befindet sich der Beginn der 30 KM/H-Zone aus Richtung Elberfeld vor dem Haus Rhönstr. 11 und beginnt somit mitten in der Bebauung der Rhönstraße. Der Beginn der 30 KM/H-Zone am Ortseingang Cronenbergs  –hier befindet sich auch das „950  Jahre  Cronenberg“-Schild  würde  hingegen  zu ...
  • Anfragen der Fraktion • 29. Oktober 2015
    Anfrage an den Rat der Stadt am 09.11.2015 Die Antwort finden Sie in dieser PDF-Datei: AntwortLaermschutz Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, Anwohnerinnen und Anwohner des Boltenbergs im Stadtbezirk Elberfeld-West haben Anträge auf straßenverkehrsrechtliche Schutzmaßnahmen nach § 45 StVO gestellt und fordern u.a. Geschwindigkeitsbeschränkungen auf der A 46 und auf den Landesstraßen L 418 und L 74.  Die Fraktionen wurden darüber informiert. Vor diesem Hintergrund bittet die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN um die Beantwortung der folgenden Fragen: 1. Hat das angekündigte Gespräch zwischen Ihnen und den Antragsteller*innen bereits stattgefunden, wenn ja mit welchem Ergebnis? 2. Wie beurteilt die Straßenverkehrsbehörde die gestellten Anträge hinsichtlich der Genehmigung von Geschwindigkeitsbegrenzungen und anderer...
  • Pressemitteilungen • 11. August 2015
    Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN steht dem geplanten Ausbau der L 419 weiterhin kritisch gegenüber und setzt sich für eine Sanierung der Parkstraße im Bestand ein. Marc Schulz, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN und OB-Kandidat: „Vielen scheint noch nicht klar zu sein, dass der geplante autobahnähnliche Ausbau der Landesstraße nicht nur eine Verdoppelung des Verkehrsaufkommens nach sich zieht, sondern auch erhebliche Einschnitte in die Natur entlang der Straße mit sich bringen wird und zwar sowohl bei den Planungen des Landes, als auch bei der von einigen Anwohnerinnen und Anwohnern gewünschten Tunnellösung. Der Ausbau der L419 wird nach Angaben des Landesbetriebs Straßen.NRW im Bereich der Parkstraße...
  • Anfragen der Fraktion • 12. November 2014
    Große Anfrage an den Ausschuss für Umwelt am 02.12.2014 Die Antwort der Verwaltung  finden Sie in dieser PDF-Datei: Antwort_Laubblaeser Sehr geehrte Frau Brücher, alle Jahre wieder werden im Herbst Laubbläser oder Laubsauger in Betrieb genommen und verursachen zusätzlichen Lärm, der Anlieger und Anwohner*innen belästigt und sich vermeiden oder wenigstens verringern lassen könnte. Laubbläser/-sauger können einen Lärmpegel von 115 dB(A) erreichen und damit den Pegel eines Presslufthammers. Schon 85 dB(A) können Hörschäden verursachen. Laut einer Studie der Technischen Universität Graz aus dem Jahr 2013 wirbelt ein Laubbläser darüber hinaus sechs- bis zehnmal so viel Feinstaub auf wie ein Besen oder Rechen. Der Feinstaub, der...
  • Anfragen der Fraktion • 7. Juni 2013
    Anfrage an den Ausschuss für Verkehr am 26.06.2013 Die Antwort finden Sie in dieser PDF-Datei: AntwBoltenberg Sehr geehrter Herr Weigel, Anwohnerinnen und Anwohner am südlichen Boltenberg befürchten bei einem eventuellen Ausbau der L 419 zu einer autobahnähnlichen Fernstraße mit Anbindung an die A1 eine enorme Verstärkung der Belastungen durch Lärm auch nördlich der L 418. Vor diesem Hintergrund bitten wir die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen: Sind im Zuge des geplanten autobahnähnlichen Ausbaus der L 419 und dem damit hervorgerufenen verstärkten Verkehrsaufkommens zwischen A 46 und A1 auch Lärmschutzmaßnahmen an der L 418 südlich des Boltenberges geplant? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, bitten wir um...
  • Pressemitteilungen • 5. September 2012
    In einem gemeinsamen Antrag forderten CDU, SPD, FDP und WfW gestern in der Bezirksvertretung Ronsdorf vordringlich Schallschutzmaßnahmen für den geplanten Ausbau der L 419. Susanne Sperling, GRÜNE Bezirksvertreterin in Ronsdorf: „Jetzt haben die Ronsdorfer BezirksvertreterInnen endlich erkannt, was es bedeuten wird, wenn die L 419 autobahnähnlich ausgebaut wird: In erster Linie sehr viel mehr Verkehr und eine deutliche Zunahme der Lärm- und Luftbelastungen für Ronsdorf. Konsequent wäre jetzt, in der Bezirksvertretung den Ausbau der L 419 abzulehnen. Sollte der Ausbau kommen, unterstützen wir Schallschutzmaßnahmen. Deshalb haben wir uns bei dem Antrag zunächst enthalten.“ Anja Liebert, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: „Wir haben...
  • Anfragen der Fraktion • 19. Januar 2011
    „Sehr geehrter Herr Weigel, nach Einführung des Wuppertaler Luftreinhalteplans und der Einrichtung von Umweltzonen bewegt sich die Luftbelastung durch Feinstaub unterhalb der Grenzwerte. Die Belastungen der Luft durch Stickstoffdioxid (NO2) liegen jedoch weiterhin über den zugelassenen Grenzwerten. Verursacher ist bis zu einem Anteil von über 50% der städtische Kfz-Verkehr (VO/0647/10). Damit verbunden ist gleichzeitig auch eine hohe Lärmbelastung, die im Sinne der EG-Umgebungslärmrichtlinie ebenfalls reduziert werden muss. Aus Gründen des Gesundheitsschutzes für die Wuppertaler Bevölkerung ist eine Verschärfung der Umweltzonen durch die Bezirksregierung ab dem 01. März 2011 vorgesehen. Vor diesem Hintergrund bitten die Fraktionen von Bündnis 90/DIE GRÜNEN und WfW die Verwaltung...
  • Pressemitteilungen • 26. November 2010
    Das Verkehrsaufkommen zwischen Lichtscheid und der Blombachtalbrücke steigt seit Öffnung des Tunnels Burgholz kontinuierlich an. Mit der Ansiedlung von Gewerbe an der Parkstraße, dem Bau des Jugendgefängnisses und den geplanten drei weiteren Landeseinrichtungen wird sich dieser Trend noch verstärken, so Peter Vorsteher, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN Ratsfraktion. Daher ist es richtig, die L 419 zu ertüchtigen und sie auf den vorhandenen Flächen ggf. auch dreispurig auszubauen, das ist für uns kein Problem. Allerdings lehnen wir einen autobahnähnlichen Ausbau ab. Die rotgrüne Landesregierung muss auch in finanzieller Hinsicht Prioritäten setzen. Und da ist es bedeutend sinnvoller, die vorhandenen Finanzmittel in die Entschuldung der...